Ein bisschen Ostküste

Weil wir trotz einem Jahr Vorlauf nicht den Flug nach Singapur bekommen hatten, musste uns der Reiseberater unseres Vertrauens schließlich auf einen späteren Flug umbuchen. So hatten wir nun 10 zusätzliche Tage in Australien, mit denen wir irgendetwas anstellen konnten. Obwohl uns Sydney rasend gut gefallen hatte, wollten wir nicht …

Arrowtown: Ein Stück chinesische Einwanderergeschichte

Unsere Fahrt quer durch Neuseeland führte uns nach unserem Reitabenteuer in das kleine Städtchen Arrowtown. Eigentlich wäre so ein kleiner Ort kaum einen Eintrag wert, wäre er nicht so geschichtsträchtig. 1862 wurde im nahegelegenen Arrow River Gold gefunden. Angelockt vom traumhaften Reichtum kamen die Glücksritter von überall her. Die Stadt …

Monro Beach: Pinguine!

Landläufig assoziieren wir Pinguine mit Eis und Schnee. Anders in Neuseeland. Hier tummelt sich tatsächlich fast die Hälfte aller 18 Pinguinarten und das ganz ohne gefrorenes Wasser. Meer, Strand, ein paar Felsen und eine wilde Ufervegetation reichen den putzigen Gestalten vollkommen aus. Wer mag schon ewig frieren? Wir wollten versuchen …

Potosí: ewige Minenstadt

Nachdem wir in und um Uyuni Salz zur Genüge gesehen hatten, machten wir uns auf den Weg um weitere Bodenschätze Boliviens zu erkunden. Die Minenstadt Potosí stand als nächste Station auf unserer Liste. Die Stadt, die heute von der UNESCO ob ihrer Kolonialbauten als Weltkulturerbe gelistet ist, war mit ihren …

Huaraz: Trekkinghauptstadt Perus

Vom wüstenartigen Surferstrand in Huanchaco konnte es für uns eigentlich nur wieder nach oben gehen. Warum also nicht gleich richtig weit hoch: Huaraz liegt etwa 3.100 Meter über dem Meeresspiegel und gilt als die Trekking- und Bergsportkapitale Perus. Wir hatten schon viel von den möglichen Wanderungen durch atemberaubende Landschaften gehört …